Kindergartenbeginn

Eingewöhnung

>Positive Einstellung
Achten, wie man über den Kindergarten spricht, Vorfreude, Schnuppertage, beim Kindergarten vorbei spazieren und Bilderbücher helfen, um sich mit diesem Thema auseinander zu setzen.

>Schnuppertage (erstes Kennenlernen / nicht mehr so fremd / Vertrauensaufbau)

>Eingewöhnungsphase
Ist nicht bei jedem Kd gleich und wird individuell gestaltet.
Beginn mit einem Elternteil – schrittweise räumlich distanzieren

>Verlässlichkeit wichtig
Wenn Sie Ihrem Kind versprechen eszu einer gewissen Zeit abzuholen, dann müssen Sie das auch einhalten!

>Rituale von Beginn an einhalten.Bringen/Abholen

>Vertrautes von zu Hause mitbringen
Das gibt Ihrem Kind Sicherheit.

>Den Gefühlen (Zorn, Traurigkeit, Ängstlichkeit) Raum geben!

>Kooperation Eltern – Kindergarten
Austausch miteinander ist sehr wichtig, um die Entwicklung des Kindes bestmöglich zu unterstützen.

>Ich-Buch

WAS BRAUCHT IHR KIND ZU KINDERGARTENBEGINN MIT:

>Rucksack mit Jausenbox

>Hausschuhe

>Reservegewand (Jahreszeit entsprechend)

>Turngewand (T-Shirt und Hose, eventuell Gymnastikpatschen)

>Matschgewand und Gummistiefel

>Windeln und Feuchttücher