Sprache und Kommunikation

Sprache und Kommunikation sind der Ausdruck der Gesamtpersönlichkeit. Sie ermöglicht uns Gefühleund Gedanken zu äußern, Wissen zu erfragen und auch weiter zu geben und Beziehungen zu gestalten.

Die Sprache ist eine der elementarsten Fähigkeiten des Menschen. Bereits von Geburt an ist er ein kommunikatives Wesen.

Die Entwicklung von sprachlichen Kompetenzen unterstützt das Kind bei der Auseinandersetzung mit der Umwelt und sich selbst. Einerseits bringen Kinder ihre genetischen und kognitiven Voraussetzungen mit, andererseits wird der Spracherwerb von Kindern durch sprachliche Anregungen und differenzierte Dialoge mit vertrauten Personen unterstützt.

Erwachsene unterstützen das Kind bei der Sprachentwicklung und sind Vorbild beim Sprachgebrauch des Kindes.

Erlebt ein Kind beispielsweise, dass eine Konfliktsituation geklärt werden kann, indem es schildert , was passiert ist, wie es ihm geht und was es ich wünscht, erfährt es Selbstwirksamkeit. Es entdeckt, dass es mit seinen Aussagen Wirkung erzielt.

Wichtig ist, sprachliche Äußerungen im Dialog mit dem Kind aufzugreifen und in richtigen Sprachform zu wiederholen: „Des Boden fallt.“ – „Ja der Löffel ist auf den Boden gefallen.“

Mehrsprachlichkeit:

Sprachenvielfalt und kulturelle Unterschiede gehören zur gesellschaftlichen Wirklichkeit Europas.

Die Erfahrungen und Kompetenzen aus dem Ersterwerb erleichtern den Erwerb jeder weiteren Sprache.